TETRA Österreich Was ist TETRA

Was ist TETRA

TETRA (trans european trunked radio) ist eine digitale Sprachbetriebsart. Bekannt ist TETRA vor allem bei den BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben). Dort wird TETRA als Sicherheitsfunknetz verwendet. Bei den BOS funktioniert TETRA ähnlich wie ein Mobilfunknetz. Es gibt viele Basisstationen, welche über das ganze Land verteilt sich. Funkgespräche werden bei Mobilbetrieb automatisch von Basisstation zu Basisstation weitergereicht.

Beim Amateurfunk wird TETRA anders verwendet. Es werden keine Basisstationen verwendet, sondern DMO-Repeater (DMO=Direct Mode Operation). Das bedeutet, es wird auf der gleichen Frequenz gesendet und empfangen. Man kann damit auf einer Simplex-Frequenz ein TETRA Mobilgerät als Repeater betreiben ohne Duplexer und nur auf einer Antenne. Die Modulationsart TETRA hat vier Zeitschlitze definiert und eine Leistung von ca. 2 Watt portable und 10-15 Watt mobil. Im DMO-Betrieb können maximal 2 Zeitschlitze der 4 vorhandenen für die Kommunikation verwendet werden. Beim TETRA-Amateurfunk wird das 70 cm Band verwendet mit 25 KHz Raster. Die meisten DMO-Repeater befinden sich auf 430.xxx MHz (siehe Relaisliste).

TETRA Austria vernetzt sich mit einem Reflektor. Dabei wird die Software SVXREFLECTOR verwendet. Der Funkbetrieb basiert auf Sprechgruppen wie bei DMR. Je nach verwendeter Sprechgruppe spricht man in diverse Regionen oder führt allenfalls betriebsartübergreifend ein Gespräch.